Gemeine Wespe

Die Gemeine Wespe ist der Deutschen Wespe sehr ähnlich und von Laien nur schwer von ihr zu unterscheiden. Auch ihre Lebensart ist vergleichbar. So überwintert auch bei der Gemeinen Wespe ausschließlich die Königin und gründet im Frühjahr ein neues Wespenvolk. Deshalb begegnet man Wespen im Frühling nur vereinzelt, im Spätsommer und im frühen Herbst dann verstärkt, da die Arbeiterinnen zur Versorgung der Brut ausschwärmen. Wespen verursachen Fraßschäden an Obst, Säften, Marmelade, Kuchen und anderen süßen Nahrungsmitteln. Daneben an Fleisch, da sie auch auf die Aufnahme tierischen Eiweißes angewiesen sind. Der Stich einer Gemeinen Wespe kann sehr schmerzhaft sein und Allergikern gefährlich werden. Daher sollte eine Wespennestentfernung ausschließlich von Fachkräften vorgenommen werden.

» zurück zum Schädlingslexikon